Kunststoff-Schleifkörper

Kunststoffmedien werden im Allgemeinen zum Entgraten und Polieren von Eisen- und Nichteisenmaterialien genutzt. 

Sie ermöglichen ein schonendes und splitterfreies Gleitschleifen von empfindlichen Materialien (Aluminium, Messing, Kupfer, Magnesium, Zink, allg. Druckgusswerkstoffe). Das geringe Gewicht und die weichen Bindemittel verhindern, dass der Grat auf das Material gerollt wird. Außerdem hat die Temperatur im Arbeitsbehälter einen Einfluss auf den Schleifprozess.

Je nach Qualität können Kunststoffmedien helle und matte Oberflächen erzeugen und sorgen so für ein feines Finish.


Vorteile:

  • Niedriges Schüttgewicht
  • Schonende und splitterfreie Bearbeitung
  • Sehr gut für empfindliche Materialien
<
>

Übersicht


Artikelnummer-Schlüssel

Alle Verfahrensmittel sind mit einem individuellen Artikelcode versehen, um diese eindeutig zu identifizieren.

Beispiel-Bezeichnung: KE-D13x13E S25

Qualität / Schleifleistung

Die Schleifleistung hat einen signifikanten Einfluss auf den Schleifprozess und das Schleifbild. Die Qualitäten reichen von A (stark schleifend) bis P (polieren). Neben der Qualität beeinflusst auch die Schleifkörpergröße die Schleifleistung.

Bei der Qualität P ist der Schleifkörper aus reinem Porzellan (Keramik), welcher als Träger für Schleifpasten oder sonstige Additive dienen kann. Der Schleifkörper selbst hat keinen Abrieb.

Je nach Schleifkörperform und Größe sind mehrere Schleifstufen lieferbar.